Wir können proben – mit und trotz Corona

3-G im Burgwedeler Oratorienchor

Corona hat unseren Alltag leider weiterhin spürbar im Griff. Und gerade Chöre haben es seit dem Vormarsch dieses Virus nicht wirklich leicht. Singen ohne Aerosole auszustoßen, das geht eben einfach nicht! Durch die ganzen Monate haben wir unter Einhaltung der vorgeschriebenen Regularien das an Möglichem umgesetzt, was ging:

Da gab es die Zeit, als wir gar nicht proben durften. Dann haben wir outdoor bei Wind und Wetter auf der Wiese gesungen, dann via Zoom, in einer Tennishalle und im Foyer eines Unternehmens, das es gut mit uns meinte.

Aktuell können und dürfen wir wieder indoor proben. Das ist wirklich eine Freude. Nicht wie „früher“, nebeneinander, was den wertvollen Vorteil hatte, dass man sich an seinen „Gesangskollegen und -kolleginnen“ etwas ausrichten konnte, sondern mit einer Abstandsregelung von 1.50 Metern. Und unter Einhaltung eines Hygiene-Konzeptes für Chorproben: Es gilt die 3-G-Regel, die vor jeder Chorprobe von unserer Schriftführerin Heideloh Jurgan akribisch von allen Anwesenden in einer Liste erfasst wird. Es wird gelüftet und penibel darauf geachtet, dass alle Unterlagen nur personenbezogen genutzt werden. Wir erfassen Daten und dokumentieren.

Das kostet Zeit und bedeutet Aufwand für uns. Den nehmen wir sehr gern und ohne Stirnrunzeln auf uns, um weiter sicher und geschützt miteinander singen zu können.